Skip to content

Lehre

 

Bachelor

Der dreijährige Bachelor-Studiengang Architektur vermittelt Kernkompetenzen des architektonischen Gestaltens und führt in das komplexe Zusammenwirken der verschiedenen am Planungs- und Bauprozess beteiligten Disziplinen ein.

Im Zentrum steht der Entwurf, der weitestgehend integrativ gelehrt wird, d.h. Grundlagenfächer wie die Baukonstruktionslehre, Tragwerksplanung, technische Gebäudeausstattung, Gebäude- und Stadtplanung und auch Planungsmethodik werden am Beispiel des eigenen Entwurfs vermittelt. Hier sind Teamarbeit, Kooperation und Kommunikation gefordert und werden entsprechend gefördert.
Sie qualifizieren sich in Darstellung und Gestaltung, in Theorie und Geschichte der Architektur. Sie erwerben die Fähigkeit, gesellschaftliche, ökologische, geistes- und sozialwissenschaftliche Zusammenhänge zu erfassen und in planerische und bauliche Lösungen umzusetzen.

Das Fachgebiet Gebäudetechnik und Entwerfen lehrt im 3.Semester des Bachelor-Studiengang die Grundlagen des Technischen Ausbaus (Stadt-, Gebäude-, Installationstechnik, Sanitärplanung) und betreut die  Projektintegrierte Veranstaltung “Technischer Ausbau”.

Darüberhinaus werden  im 5. Semester Entwürfe und Seminare mit wechselder Themenstellung angeboten.

 

Master

Aufbauend auf den im BA-Studium erlernten Kern-Kompetenzen des architektonischen Entwerfens werden im MA-Studium Architektur an der TU Berlin in zwei Ausrichtungen, Städtebau und Hochbau, spezifische Fragestellungen der Architektur weiter vertieft.
Das FG Gebäudetechnik und Entwerfen bietet das Pflichtmodul “Strategien für nachhaltiges Planen und Bauen” an. Es besteht aus einer Vorlesungsreihe und einer Übung (siehe Modulbeschreibung).
Im MA-Studiengang bietet das FG in jedem Semester Entwurfsprojekte Hochbau I und II an, sowie entwurfsbegleitende Seminare und Seminare mit den Schwerpunkten Energie-Effizienz und Ökologische Gebäudetechnik.

Innerhalb der Ausrichtung Hochbau wird durch das  FG Gebäudetechnik und Entwerfen in Kooperation mit dem FG Tragwerksentwurf und –konstruktion der Schwerpunkt Entwurf-Klima-Konstruktion angeboten. Der Schwerpunkt bietet den Studierenden ein inhaltlich abgestimmtes Programm verschiedener Lehrveranstaltungen an. Im Mittelpunkt steht das zweisemestrige Entwurfsprojekt, an welchem die entwurflichen Fähigkeiten hinsichtlich Tragwerk, Energieeffizienz, klimagerechtes Bauen und Nachhaltigkeit vertieft werden.

Schwerpunktbeschreibung und exemplarischer Studienverlaufsplan hier.

Zielgruppe:
Der vertiefende Master-Studiengang Architektur richtet sich an nationale und internationale Interessent/inn/en mit Bachelor- oder Diplom-Abschluss in Architektur oder anderer vergleichbarer Disziplinen. Da viele der Studierenden und einige der Dozenten und Dozentinnen aus dem Ausland kommen, wird ein Teil der Veranstaltungen in englischer Sprache durchgeführt, insbesondere die Entwurfs-Studios. Bewerber sollten daher die Bereitschaft zum Erlernen von Fremdsprachen und zur Kommunikation mitbringen. Schon heute sind bis zu einem Fünftel der Studierenden im Master-Studiengang Architektur aus europäischen und außereuropäischen Ländern.

Absolventinnen und Absolventen:
Das Studium schließt mit dem Titel Master of Science in Architektur ab und bereitet auf die verschiedenen, vor allem eigenverantwortlichen Tätigkeiten in unterschiedlichsten Berufsfeldern vor. Grundsätzlich werden mit dem Abschluss die Voraussetzungen geschaffen, selbst ein Architekturbüro zu führen, um die Verantwortung für das Entstehen baukultureller Leistungen zu übernehmen. Der Kammereintrag als „Architekt“ setzt eine zusätzliche, zweijährige Praxiserfahrung voraus.